Hormoneller Heißhunger

Hormonal Cravings – wenn die Schokolade anfängt uns zu verführen

Aus aktuellem Anlass und aufgrund wiederholter Nachfrage, möchte ich euch aus dem Bauch heraus ein paar Fakten, persönliche Erfahrungen und hilfreiche Tipps zum Thema zyklusbedingte Heißhungerattacken mitgeben.

Teilt gern eure Erfahrungen zu dem Thema oder lasst mich wissen, ob Artikel dieser Art interessant und hilfreich für euch sind. Und jetzt viel Spaß beim Lesen ❤

IMG_6288

Hormonelle Gelüste -Habe ich welche?

Oh ja!

Wie gestalten sich diese?

In Zykluswoche 3/4  ändert sich mein Speiseplan quasi über Nacht. Gesunde Routinen sind für mich kaum mehr umsetzbar. Mein Gehirn scheint wahrlich nicht mehr richtig zu funktionieren. 

„Was ist rationales Denken? Gib mir Schokolade!“  – so ein typischer Synapsen Dialog meines Hirns. 

Ca. 10 Tage vor Einsetzen der Menstruation ernähre ich mich gefühlt nur noch von CARBS …und deutlich mehr Fett als sonst. Eiweiß- und ballaststoffreiche, „gesunde“ Lebensmittel reizen mich hingegen wahrlich wenig und werden teilweise nur noch in homöopathischen Dosen verzehrt.

Ich bin da also schon fast ganz klassisch unterwegs 🙂

Vor allem Müsli, Brot und SCHOKOLADE, Energieriegel, Bananen, aber auch mal Eiscreme, Nüsse/Nussmus und fettreiche Aufstriche stehen auf dem Speiseplan. Ich versuche dennoch das Ganze möglichst gesund zu gestalten, da ich weiß, dass zu viel raffinierter/schneller Zucker vor allem in Kombination mit Fett nur noch mehr Heißhunger triggert.

Was tue ich dagegen/ Was hilft?

Ganz ehrlich…nicht viel. Akzeptanz und Verständnis für die hormonellen Umstände helfen mir am Besten und zwar sowohl mental als auch was letztendlich mein Essverhalten und meine food choices betrifft.

Nichtsdestotrotz, ich esse in dieser Zeit wesentlich mehr Kalorien als ich verbrauche und bin offen gesagt jedesmal froh, wenn die Fresstage ein Ende haben 🙂

Der entscheidende Punkt ist aber…

HORMONELLE CRAVINGS sind ungleich BINGE EATING – zumindest sollte das der Fall sein!

Wo liegt aber der Unterschied?

Binge eating definiert sich durch einen absoluten Kontrollverlust. 

Dir ist egal, was du isst, ob es schmeckt, wie viel du isst, welche Konsequenzen das hat. DIR IST ALLES EGAL!

Hormonell bedingter Heißhunger tritt kurz vor oder während der Periode auf, ist somit zeitlich begrenzt und vorhersehbar, d.h. auch, man findet nach dem hormonellen Rollercoaster wieder zu seiner gesunden Routine zurück und verliert sich nicht in einer negativ Spirale aus Essattacken und Selbstvorwürfen.

Um an diesen Punkt zu kommen und hormonellen Heißhunger als das zu akzeptieren, was er ist, sollte man erstmal die Mechanismen dahinter verstehen.

WARUM CRAVINGS ?

In der zweiten Zyklushälfte kommt es zu einem Hormonabfall von Östrogen (und Serotonin, allgemein bekannt als Glückshormon), währenddessen der Progesteronspiegel erst ansteigt bevor er ebenso abfällt. Diese Achterbahnfahrt (der Gefühle – literally) führt bei vielen Frauen zu Heißhungerattacken und einer Vielzahl von anderen Symptomen, die auch als PMS bekannt sind. Da erzähle ich euch aber nichts Neues 😉

Das Hormonungleichgewicht bringt nicht nur den Blutzuckerspiegel ins Schwanken (hallo sugar cravings) sondern auch die Insulinsensitivität nimmt ab. Während Östrogen die Insulinempfindlichkeit der Zellen steigert, verschlechtert Progesteron diese. Der Progesteronspiegel erreicht seinen Gipfel wenige Tage vor der Regelblutung.

Außerdem nimmt die Fixierung auf Essen zu. Man spricht hier vom sogenannten Food Focus. Du nimmst die Tafel Schokolade an der Kasse plötzlich ganz anders wahr…in Wirklichkeit fängt die Schokolade in der dritten Zykluswoche an mit uns zu sprechen: „Iss mich!“. 

Diesen siebten Sinn zur Kommunikation mit feststofflicher Schokolade erfahren wir nur unter Einfluss hoher Progesteron Spiegel  – und von Frau zu Frau unterschiedlich stark ausgeprägt. Einige Exemplare unseres Geschlechts hören sie beispielsweise nie rufen; wie bereits erwähnt – ich zähle mich zu den Schoko Flüsterern.  

NIMMT MAN DAVON ZU?

Das ist schon möglich. Zwar verbrennen Frauen in der zweiten Zyklushälfte mehr Kalorien, aber der Überschuss durch Heißhungerattacken überschreitet häufig den Kalorienumsatz. 

Bei mir, wie bei vielen anderen auch. ist es so, dass sich der Überschuss über den Monat gesehen wieder ausgleicht. 

Aus Erfahrung möchte ich euch nochmal ans Herz legen, euch nicht verrückt zu machen, wenn ihr mal wieder zu tief ins Erdnussbutter Glas gegriffen oder eine Tafel Schoki verdrückt habt. Keinesfalls sollte man sich aber in Heißhungerattacken „gehen lassen“. Verständnis für den Körper und seine speziellen Bedürfnisse gegen Ende des Zyklus ist nicht gleich: „Jetzt darf ich fressen bis zum Abwinken“. 

Behaltet im Hinterkopf, dass es ein Morgen gibt!!! Zudem neigt man in dieser Zeit ohnehin häufiger zu Verdauungsbeschwerden, Blähbauch und Wassereinlagerungen. Durch kalorienreiche und „ungesunde“ Mahlzeiten werden diese Symptome eher noch verstärkt.

Fazit

Wie so häufig lautet das Zauberwort: Balance.

Mehr essen als sonst – meiner Meinung nach völlig in Ordnung. Gerne auch etwas mehr Kohlenhydrate, etwas Schokolade, gesunde Fette. Schließlich haben diese Gelüste durchaus einen Sinn und Nutzen!

Versucht dennoch gesunde Lebensmittel in euren Speiseplan zu integrieren. Ich „zwinge“ mich zum Beispiel immer mein Mittagessen gemüsereich zu gestalten. Das ist eine klare Regel, die mir Struktur gibt und dank der ich mich unterm Strich besser fühle. Denn eines sei angemerkt, gerade JETZT braucht euer Körper verstärkt Mineralien und Mikronährstoffe.

Für viele mag es zudem hilfreich sein Magnesium (Ich verwende Magnesiumcitrat Kapseln ) und Eisen zu supplementieren.

 


*enthält Affiliate Link

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s